This website uses cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue we assume that you consent to receive all cookies on all websites.
For further information, please click here >>.

SPRACH- UND KULTURMITTLER IRISCHER SPRACHE (AD 5) M/W

Ort : Luxemburg
Dienststelle : 09-Direction Générale de la traduction
Kennziffer : AD/1/2020
Leitfaden für Bewerber bei Auswahlverfahren :

Allgemeines

Lesen Sie vor Ihrer Bewerbung den Leitfaden für Bewerber in der Anlage zu dieser Bekanntmachung aufmerksam durch.

Dieser Leitfaden ist Bestandteil der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens und erläutert die verfahrensrechtlichen Vorschriften und die Teilnahmebedingungen.

 

INHALTSVERZEICHNIS

A. ART DER TÄTIGKEIT, ZULASSUNGSBEDINGUNGEN

B. ABLAUF DES AUSWAHLVERFAHRENS

C. EINREICHUNG DER BEWERBUNGEN

ANLAGE:  LEITFADEN FÜR BEWERBER BEI PARLAMENTSINTERNEN AUSWAHLVERFAHREN

A. ART DER TÄTIGKEIT, ZULASSUNGSBEDINGUNGEN

An diesem internen Auswahlverfahren (im Folgenden „Auswahlverfahren“) können gemäß Artikel 2 der internen Regelung für die Einstellung von Beamten und sonstigen Bediensteten (Allgemeine Durchführungsbestimmungen vom 17. Oktober 2014) nur die Bediensteten des Europäischen Parlaments teilnehmen, die folgende Bedingungen erfüllen:

–        Sie müssen am Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen beim Europäischen Parlament als Beamte in einer der in Artikel 35 Buchstaben a, b, e oder f des Statuts aufgeführten dienstrechtlichen Stellungen oder als Bedienstete auf Zeit in Dienst stehen,

und

–        sie müssen zu demselben Zeitpunkt eine mindestens dreijährige Dienstzeit als Beamte in einer oder mehreren der oben genannten dienstrechtlichen Stellungen und/oder als Bedienstete im Sinne der Titel II und IV der Beschäftigungsbedingungen für die sonstigen Bediensteten (BBSB) beim Europäischen Parlament nachweisen können.

Art der Tätigkeit

Die Tätigkeit von Sprach- und Kulturmittlern besteht darin, die Kommunikation mit den Bürgern zu erleichtern, verschiedenste Arten von Inhalten innerhalb festgelegter Fristen zu übersetzen, zu adaptieren, zu transkribieren und zu revidieren und als Berater in sprachlicher Hinsicht zu fungieren.

Die Aufgaben der Sprach- und Kulturmittler umfassen die Übersetzung und Revision von Texten aus mindestens zwei Ausgangssprachen in ihre Hauptsprache, die Transkription in ihrer Hauptsprache, die terminologische Recherche, die Unterstützung bei Schulungsveranstaltungen und die Entwicklung von IT-Anwendungen. Die Themen sind häufig komplex und betreffen in der Regel politische, rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle, wissenschaftliche oder technische Fragen im Zusammenhang mit allen Tätigkeitsbereichen der Europäischen Union. Die Wahrnehmung dieser Aufgaben erfordert die intensive Benutzung von spezifischen IT-Anwendungen und damit zusammenhängenden Anwendungen. Diese Arbeit bedeutet außerdem eine Vermittlung zwischen Kulturen und Sprachen, indem audiovisuelle Inhalte übersetzt und Untertitel erstellt werden.

Die Tätigkeit als Sprach- und Kulturmittler erfordert ausgeprägtes Anpassungsvermögen sowie die Fähigkeit, unterschiedliche und oftmals komplexe Problemstellungen zu erfassen, sich rasch auf neue Gegebenheiten einzustellen und wirksam zu kommunizieren. Die Bewerber müssen in der Lage sein, regelmäßig intensiv sowohl allein als auch im Team in einem multikulturellen Arbeitsumfeld zu arbeiten. Ferner ist die Bereitschaft zur Fortbildung während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn unerlässlich.

Zulassungsbedingungen

An dem für die Einreichung der Bewerbungen festgesetzten Schlusstermin müssen die Bewerber folgende Bedingungen erfüllen:

               a) Erforderliche Befähigungsnachweise und Bildungsabschlüsse

a) Abgeschlossenes, durch ein Diplom bescheinigtes dreijähriges Hochschulstudium (Vollzeit)

oder

b) ein Master-Abschluss in Übersetzen

Der Prüfungsausschuss berücksichtigt hierbei die unterschiedlichen Bildungssysteme der Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Die Tabelle in Anlage I des Leitfadens für Bewerber enthält Beispiele für die mindestens erforderlichen Diplome.

               b) Erforderliche Berufserfahrung

                   Es ist keine Berufserfahrung erforderlich.

               c) Sprachkenntnisse

 Sie müssen mindestens drei Amtssprachen der Europäischen Union beherrschen. In dieser Bekanntmachung wird folgendermaßen auf die Sprachen Bezug genommen:

          - Sprache 1: Irisch

          - Sprache 2: eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union, die eine andere als die Sprache 1 sein muss

          - Sprache 3: eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union, die eine andere als die Sprachen 1 und 2 sein muss

Bitte beachten Sie, dass das für die Sprache 1, d. h. für Irisch, geforderte Niveau für alle sprachlichen Fertigkeiten – Sprechen, Schreiben, Lesen, Verstehen – gilt. Diese Fertigkeiten entsprechen dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprache[1].

[1] Siehe den gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprache — https://europass.cedefop.europa.eu/sites/default/files/cefr-de.pdf

Zulassung zum Auswahlverfahren

B. ABLAUF DES AUSWAHLVERFAHRENS

Dieses Auswahlverfahren wird auf der Grundlage von Prüfungen durchgeführt.

Die Anstellungsbehörde erstellt das Verzeichnis der Bewerber, die ihre Bewerbung formgerecht eingereicht haben, und leitet es zusammen mit den Unterlagen dem Prüfungsausschuss zu (weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Leitfaden für Bewerber).

Der Prüfungsausschuss prüft die Unterlagen und erstellt das Verzeichnis der Bewerber, die die unter „Allgemeines“ und den Zulassungsbedingungen aufgeführten Zulassungsbedingungen erfüllen.

Dabei stützt er sich ausschließlich auf die Angaben im Bewerbungsformular, die durch dem Bewerbungsformular beigefügte Nachweise belegt sind (weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Leitfaden für Bewerber).

Prüfungen

Übersetzungsprüfungen

a)    Anfertigung einer Übersetzung eines in der Sprache 2 verfassten Textes zur legislativen Tätigkeit des Europäischen Parlaments in die Sprache 1

Dauer der Prüfung: höchstens 50 Minuten

Bewertung: 0 bis 40 Punkte – Erforderliche Mindestpunktzahl: 20/40

b)    Anfertigung einer Übersetzung eines Vortrags/Redebeitrags aus der Sprache 3 in die Sprache 1

Dauer der Prüfung: höchstens 50 Minuten

Bewertung: 0 bis 40 Punkte – Erforderliche Mindestpunktzahl: 20/40

c)     Überprüfung einer Übersetzung ins Irische

Dauer der Prüfung: höchstens 50 Minuten

Bewertung: 0 bis 40 Punkte – Erforderliche Mindestpunktzahl: 20/40

Mündliche Prüfungen

d)    Gespräch mit dem Prüfungsausschuss in der Sprache 2, damit unter Berücksichtigung aller in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen Elemente die Eignung der Bewerberin oder des Bewerbers für die Wahrnehmung der unter „Art der Tätigkeit“ beschriebenen Aufgaben in einer europäischen Institution beurteilt werden kann. Der Ausschuss prüft auch die Kenntnisse in den anderen Amtssprachen, die im Bewerbungsformular angegeben wurden.

Dauer der Prüfung: höchstens 45 Minuten

Bewertung: 0 bis 40 Punkte – Erforderliche Mindestpunktzahl: 20/40

e) Gruppendiskussion in der Sprache 2, die dem Prüfungsausschuss eine Beurteilung der Anpassungsfähigkeit und der Fähigkeit, im Team zu arbeiten, ermöglicht.

Eignungsliste

Anhand der erzielten Ergebnisse bestimmt der Prüfungsausschuss die zwölf Bewerberinnen und Bewerber, die er für am besten geeignet hält, die unter „Art der Tätigkeit“ dieser Bekanntmachung aufgeführten Aufgaben wahrzunehmen, und nimmt sie in die Eignungsliste auf. Diese umfasst in alphabetischer Reihenfolge die Namen der zwölf Bewerberinnen und Bewerber, die in den Prüfungen a, b, c, d und e insgesamt die höchste Punktzahl erreicht haben, sofern bei jeder einzelnen Prüfung die Mindestpunktzahl erreicht wurde.

Die Eignungsliste gilt bis zum 31. Dezember 2022.

Die Bewerber werden persönlich von ihren Ergebnissen unterrichtet, und die Eignungsliste wird an den Anschlagtafeln in den Gebäuden des Europäischen Parlaments ausgehängt.

Einreichung der Bewerbungen

C. EINREICHUNG DER BEWERBUNGEN


Sie müssen sich über die APPLY4EP-Plattform bewerben.

Lesen Sie den Leitfaden für Bewerber aufmerksam durch, bevor Sie das Bewerbungsformular ausfüllen.

Bewerbungsschluss

Der Bewerbungsschluss ist am

25.09.2020, 23.59 Uhr Brüsseler Zeit

Die Bewerber werden gebeten, VON TELEFONISCHEN RÜCKFRAGEN zum Zeitplan für den Ablauf des Verfahrens ABSTAND ZU NEHMEN.
Informationen zum Zeitplan werden auf der Intranetseite für Auswahlverfahren veröffentlicht:
https://epintranet.in.ep.europa.eu/de/home/browse-as/human-resources/career/competitions-vacancies/notices-competitions.html